DFG-Netzwerk »SZENOGRAPHIEN DES SUBJEKTS«

Konzept
Das Netzwerk fragt nach dem Verhältnis zwischen dem Szenischen auf der einen und Theorien und Modellen des Subjekts auf der anderen Seite. Unter Szene ist in diesem Zusammenhang nicht eine Szene im Raum des Theaters oder der Literatur im engeren Sinne zu verstehen, sondern vielmehr szenische Figurationen vor allem im Feld philosophischer, politischer, soziologischer oder kulturwissenschaftlicher Subjekttheorien. Szenographien des Subjekts ist der Arbeitstitel eines gemeinschaftlichen Projekts, welches über die Sammlung einschlägiger Szenen, deren Analyse und Vergleich die Geschichte der westlichen Subjekttheorien ausgehend von ihren Schlüsselszenen in den Blick nehmen will.

>
Konzept

>
Netzwerkpartner


gefördert durch:

dfg_logo_blau