Vorträge & Projektpräsentationen (Auswahl)

14.06.2013
„Das Subjekt tritt auf!“ Eröffnungsvortrag, Workshop des DFG-Nachwuchswissenschaftlernetzwerks „Szenographien des Subjekts“, Bochum

07.06.2013
„Stationen einer Ausstellung: Szenische Intervention seit dem 18. Jahrhundert“ auf der Konferenz „Madness on Stage – Staging Madness. Techniken der Inszenierung von 'Krankheitsbildern' und 'Gefühlstönen'“. Workshop der DFGForschergruppe „Kulturen des Wahnsinns. Schwellenphänomene der urbanen Moderne (18701930)“, Berlin

01.12.2011
„Noise and Voice. Zur Geschichte der Spezialeffekte in der Psychotherapie“, 3. Scenographer’s Symposium „Magie der Inszenierung“, FH Dortmund

02.10.2011
„Therapieszenen. Fallgeschichten der Theatrotherapie zwischen 1800 und 1970“ auf der Konferenz „Der Patient“, steirischer herbst 2011, Graz

24.06.2011
„Reenact! Theatrotherapie und Reenactment“ auf dem Workshop „Spiel Form Subjekt“, FH Dortmund, FB Design

03.02.2011
„Auferstehung der Toten. Re-Enactment in der Geschichte der Theatrotherapie“ auf der Jahrestagung „Re-Animationen“ des Graduiertenkollegs Mediale Historiographien, Weimar

31.10.2010
„Szenen des Subjekts. Historische Szenographie der Theatrotherapie“ auf der Tagung „Theater & Subjektkonstitution“ der Theatergesellschaft in Mainz

18.06.2010
„Szenen des Erstkontaktes zwischen Arzt und Patient - Einführungsvortrag“ auf der gleichnamigen Tagung an der Universität Bonn

11.10.2009
„Theater, Manie und Psychotherapie um 1800: Karl Philipp Moritz trifft Philippe Pinel”, Vortrag auf der Jahrestagung der German Studies Association 2009, Panel: „Cultures of Performance Around 1800“, Washington

23.09.2009
Projektpräsentation „Szenen des Subjekts“ am Institut für Germanistik, Fernuniversität Hagen

15.11.2008
„Spiel und Rahmen in der Theatrotherapie um 1800“. Vortrag im Rahmen der Tagung „Spielformen des Selbst. Subjektivität und Spiel zwischen Ethik und Ästhetik“ veranstaltet vom Graduiertenkolleg Inter-Art, Berlin

31.10.2008
Projektpräsentation „Szenen des Subjekts“ am Institut für Germanistik, Vgl. Literatur- und Kulturwissenschaft der Universität Bonn

16.07.2008
Projektpräsentation „Szenen des Subjekts“ beim jährlichen Treffen der Nachwuchswissenschaftler veranstaltet durch die VolkswagenStiftung, Rostock-Warnemünde

24.11.2007
„Rhetorik der Entartung. Max Nordau und die Sprache der Verletzung“, Rede zur Feierlichen Promotion, Universität Bonn

08.08.2006
„Seelen auf der Bühne. Theatralität und Psychiatrie um 1800.“ Vortrag im Rahmen des Symposiums „Medizin der Seele – Seele der Medizin“ Heinz Schott zum 60. Geburtstag in Bonn

31.05.2006
„Norma und Normen. Die Psychiatrie zwischen Normalisierung und Entartungskonzept: der Arzt und Kulturkritiker Max Nordau.“ Vortrag im Rahmen des Dies academicus (Wege und Irrwege der Psychiatrie) der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn.

11.10.2001
„Ursprungsszenarien in der Nervositätsdebatte um 1900“. Vortrag auf der interdisziplinären Tagung „Jenseits der Metapher? Soziale Realität, kollektive Erinnerung und gesellschaftliche Krankheit um 1900 (vom 11.–12.10.2001) des SFB 534 der Universität Bonn in Koop. mit der Hebrew University Jerusalem.

19.05.2001
„Eine ’jüdische Wissenschaft’: Zur Rhetorik der / über Psychoanalyse“, Vortrag auf der Tagung „Typisch jüdisch? Konstruktionen des Jüdischen in Vergangenheit und Gegenwart“ des SFB 534 auf der Burg Rothenfels.

23.09.1997
„Das lesende Hirn und sein Chef oder: Hirnforschung und Kommunikation“, Vortrag auf dem Deutschen Germanistentag 21.–24.09.1997 in Bonn.

< Lebenslauf
< Publikationen
> Veranstaltungen & kulturelle Vernetzung
< zurück